MONSTA

©Jörg Landsberg

press to zoom

©Jörg Landsberg

press to zoom

©Jörg Landsberg

press to zoom

©Jörg Landsberg

press to zoom
1/8

Das Monster ist weg und das Kind ist schuld! Jeden Abend, jede Nacht, für Wochen und Monate hat ein junges Nachwuchsmonster alles versucht, ist aber immer gescheitert: Das Kind hat sich nie erschreckt! 
Ausgehend von Dita Zipfels und Mateo Dineens Bilderbuch Monsta inszeniert Nathalie Forstman einen absurd komischen, heiteren Vormittag voller Schrecken und Enttäuschungen. Das junge Publikum stellt sich der eigenen Angst und begleitet dabei das unfreiwillig liebenswürdige Monster Monsta bei dem Versuch, Kind(ern) das Schrecken zu lehren.​​

Regie: Nathalie Forstmann 

Bühne&Kostüm: Mascha Mihoa Bischoff

Licht: Jörg Hartenstein

Musik: Fabian Eyer, Jan-Willem Fritsch

Dramaturgie: Sebastian Rest

mit: Fabian Eyer, Anne Sauvageot

eine Produktion des Jungen Theater Bremen